• Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Gespräch
  • Mit Bezirksrat Lothar Höher für unsere Heimat unterwegs

Aktuelles

Nachrichten und Neuigkeiten

Termine

Ein Auszug aus meinem Terminkalender

Aus dem Landtag

20.02.2019
Neu im Landtag: Alfred Grob
Alfred Grob musste als frisch gewählter Abgeordneter nicht lange nach seinem Schwerpunkt im Landtag suchen. Der langjährige Ingolstädter Kripochef ist polizeipolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion und Mitglied im Innenausschuss und im Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes. Mehr über unsere Abgeordneten erfahren Sie auf unserer Homepage www.csu-landtag.de in der Rubrik "Abgeordnete von A bis Z
18.02.2019
Neu im Landtag: Martin Mittag
Martin Mittag war bis zu seinem Einzug in den Bayerischen Landtag Seßlacher Bürgermeister. Im Interview erzählt der CSU-Abgeordnete, was er in seiner Jugend im elterlichen Gasthaus gelernt hat und wie ihn das heute in der Politik voranbringt. Mehr über unsere Abgeordneten erfahren Sie auf unserer Homepage www.csu-landtag.de in der Rubrik "Abgeordnete von A bis Z

Über mich

Politik, Vereine, Privat
 

Geboren 1984, verheiratet einen Sohn.

 

1991-1995 Grundschule Mantel
1995-2004 Kepler-Gymnasium Weiden (Abitur)
2004-2009 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft, Religionswissenschaft, Theologische Anthropologie und Wertorientierung an der Universität Regensburg (Magister Artium)
2009-2017 Promotion zum Dr. phil. zum Thema „Die Deutschlandpolitik der CSU von 1969 bis 1993“ bei Prof. Dr. Peter Schmid, Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte an der Universität Regensburg

Politische Tätigkeiten:
2009-2015 JU-Kreisvorsitzender
seit 2011 Stellvertretender JU-Landesvorsitzender
seit 2013 Mitglied im Bezirksvorstand der CSU-Oberpfalz
seit 2017 CSU-Kreisvorsitzender
2008-2012 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Mantel
2012-2018 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Mantel
seit 2014 Kreisrat im Kreistag des Landkreises Neustadt/WN
2014-2018 Vorsitzender der CSU-Kreistagsfraktion


Meine Politik

Arbeitskreis

Wissenschaft und Kunst

BAYERN SCHAFFT PERSPEKTIVEN.

In den vergangenen Jahren haben wir an unseren Hochschulen das bundesweit ehrgeizigste Ausbauprogramm erfolgreich umgesetzt. Nun unternehmen wir weitere Anstrengungen, um unsere bayerischen Universitäten, Kunst- und Musikhochschulen sowie Hochschulen für angewandte Wissenschaften im internationalen Wettbewerb stetig zu stärken:
  • Wir machen uns stark für bestmögliche Rahmenbedingungen in Forschung und Lehre.
  • Wir möchten weitere bayerische Hochschulen in die Lage versetzen, ihr Profil zu schärfen.  Dabei wollen wir insbesondere an den Universitäten in Nordbayern Exzellenz in Forschung und Lehre weiter fördern.
  • Weltweite Vernetzung wird auch in Wissenschaft und Forschung immer wichtiger. Deshalb wollen wir den internationalen Austausch von Lehrenden und Lernenden an unseren Hochschulen vorantreiben (Internationalisierung).
  • Mehr Teilzeitstudiengänge, wie berufsbegleitende und virtuelle Studienangebote, aber auch duale Studiengänge gehören ebenso zu unseren Zielen wie die inklusive und familienfreundliche Hochschule und der Ausbau von Stipendienprogrammen.
  • Wir sind stolz auf unsere in allen Regionen Bayerns einzigartige Kulturlandschaft. Diese wollen wir weiter vielseitig fördern: Von unserer reichen Theater- und Filmszene über einzigartige Museen, Spitzenorchester mit Weltruf, Musik- und Kunstschulen bis hin zur zünftigen Blasmusik - Kultur soll überall in Bayern blühen und gedeihen.
09.01.2019
Arbeitstagung des AK Wissenschaft und Kunst an der Hochschule München

22.06.2018
20 Jahre Bologna-Prozess: Was läuft gut, wo muss nachgebessert werden?

23.06.2017
Antragspaket aus 27 Einzelanträgen gegen Ärztemangel


MEHR THEMEN
27.03.2018
Oliver Jörg und Dr. Thomas Goppel: Neuer Weg für Kommunen für die Sanierung von Ortskernen

22.02.2018
Karl Freller: Der Mut und die Leitgedanken der Geschwister Scholl und der Weißen Rose sind Auftrag und Mahnung mit hoher Aktualität!

19.12.2017
„Paradigmenwechsel“ - Hochschulpolitischer Sprecher Oliver Jörg über das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum NC


WEITERE PRESSEMELDUNGEN
Arbeitskreis

Arbeit und Soziales, Jugend und Familie

ZUSAMMENHALT STÄRKEN DURCH FÖRDERN UND FORDERN!

Leitmotiv unserer Sozialpolitik ist die solidarische Leistungsgesellschaft. Nur ein leistungsfähiger Sozialstaat kann seine Aufgabe effektiv erfüllen: Solidarität mit denen, die unserer Hilfe bedürfen, Stärkung der Eigenverantwortung bei denjenigen, die sich selbst helfen können. Unsere zentralen Ziele sind:
  • Ein leistungsstarker Arbeitsmarkt: Maßnahmen gegen verstetigte Langzeitarbeitslosigkeit und gegen den Fachkräftemangel
  • Das Familienland Bayern: Stärkung und Förderung der Familien in Bayern (insbesondere qualitative Verbesserungen bei der Kinderbetreuung)
  • Die Weiterentwicklung der Angebote der Jugendhilfe (heilpädagogische Tageseinrichtungen, Horte etc.)
  • Die Überprüfung weiterer Maßnahmen zur uneingeschränkten gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung entsprechend der UN-Konvention
  • Fortsetzung der erfolgreichen bayerische Integrationspolitik: Fortschreibung des Bayerischen Integrationskonzepts im Dialog mit allen Beteiligten
25.01.2019
Soll für Bayern ein eigener, höherer Mindestlohn gelten?

05.10.2018
Braucht es einen Landesaktionsplan gegen Homophobie?

23.11.2018
Kita-Beiträge abschaffen? Gratis-Mentalität von SPD und FW geht in die falsche Richtung!


MEHR THEMEN
03.12.2018
Thomas Huber: Bayernkoalition bringt mit neuem Kindergarten-Zuschuss weitere finanzielle Entlastung der Familien auf den Weg

02.10.2018
Joachim Unterländer und Thomas Huber: Lebenssituation von gehörlosen Menschen verbessern – Gehörlosen-Fachgespräch im Landtag geplant

01.10.2018
Thomas Kreuzer: Polizeifreundlichkeit der Grünen ist nur gespielt, bei jeder Nagelprobe versagen sie – Bayern soll sicherstes Land bleiben


WEITERE PRESSEMELDUNGEN
Arbeitsgruppe

Junge Gruppe

Zukunftspolitik für Bayern – vorausschauend und solide!

Die Junge Gruppe der CSU-Fraktion arbeitet an politischen Konzepten für die Zukunft der jungen Generation in Bayern. Das Konzept zur Elektromobilität und zu intelligenten Energienetzen in Bayern stammt ebenso aus ihrer Feder wie eine Initiative für digitale Klassenzimmer in Bayern. Die jungen Abgeordneten bis 40 Jahre haben sich auch für einen Staatshaushalt ohne Neuverschuldung eingesetzt. Auch arbeiten sie an Konzepten für eine bayerische Digitaloffensive. Dazu wurde bereits ein Positionspapier „OffensiveBayern 3.0 – digitale Welten erschließen, Menschen vernetzen“ erarbeitet. 
 
08.06.2018
Wasserstofftechnologie: Was muss Bayern tun, um Entwicklungen voranzutreiben?

25.05.2018
Atomkraftwerk Isar 2: Wann soll es vom Netz gehen?

21.02.2018
Fake News können die Demokratie gefährden


MEHR THEMEN
20.02.2019
Sandro Kirchner: Mobilität der Zukunft neu denken – Automobilstandort Bayern mit Technologieoffenheit und Spitzenforschung sichern

26.10.2018
Bernhard Seidenath und Klaus Holetschek: Digitalisierung im Gesundheitsbereich weiter vorantreiben – Ärztetag will Fernbehandlungsverbot lockern

26.02.2018
Oliver Jörg und Dr. Gerhard Hopp: Bayern setzt bei Bildungsurlaub für Weiterbildung auf ein Miteinander der Tarifpartner statt auf starre Vorschriften


WEITERE PRESSEMELDUNGEN